Gerda Breuer
BreuerVITA

Kurzfassung: Jg. 1948. Studium der Kunstgeschichte, Baugeschichte, Philosophie und Soziologie in Aachen, Ann Arbor (Michigan, USA) und Amsterdam. 1974 – 1976 und 1978 Forschungsaufenthalt in den USA. Magister Artium in Soziologie. Promotion in Kunstgeschichte. Lehrtätigkeit in Ann Arbor, Leiden, Aachen, Bielefeld und Köln. Internationale Museums- und Ausstellungstätigkeit. 1985 – 1995 Leiterin von drei Museen: Industriemuseum Cromford, Ratingen; stellvertr. Leiterin der Rheinischen Industriemuseen; stellvertr. Leiterin der Mathildenhöhe, Darmstadt. Leiterin von Haus Deiters, Museum Darmstädter Künstler des 19. Jahrhunderts. Seit 1995 Professorin für Kunst- und Designgeschichte an der Bergischen Universität Wuppertal. Vorsitzende des Instituts für angewandte Kunst- und Bildwissenschaften. Leiterin der dortigen Designsammlung. 2005 bis 2012 Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirates der Stiftung Bauhaus Dessau. Veröffentlichungen zur Kunst-, Fotografie- und Designgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Seit März 2014 emeritiert. 2014 – 2016 Fellowship Stiftung Bauhaus Dessau. Mitglied des International Academic Committee, Bauhaus Institute, China Academy, Hangzhou, China, 2015 – 2018. Mitglied des editorial advisory board des Bauhaus Institute Annual; Leiterin des Research Project des Bauhaus Institute.

Zuletzt: Die Erfindung des Modernen Klassikers. Moderne und ewige Aktualität, 2001; Willi Moegle. Die Sachfotografie, 2004; Designgeschichte ausstellen. Die Designsammlung der Universität Wuppertal, Wuppertal 2005; Jupp Ernst 1905
1987. Designer, Grafiker, Pädagoge, Tübingen, Berlin 2007. Das Gute Leben. Der Deutsche Werkbund nach 1945, Tübingen, Berlin 2007; mit Annemarie Jaeggi: Walter Gropius. Amerikareise 1928, Wuppertal 2008; mit Pia Mingels / Christopher Oestereich: Hans Schwippert. Bonner Bundeshaus 1949, (jovis Verlag)Berlin 2009; Hans Schwippert (1899 – 1973). Moderation des Wiederaufbaus, Berlin 2010; Max Burchartz. 1887-1961. Künstler. Typograf. Pädagoge, Berlin (Jovis Verlag) 2010; Werner Graeff (1901 – 1978). Der Künstleringenieur, Berlin (Jovis Verlag) 2010; Architekturfotografie der Nachkriegsmoderne - Wuppertaler Gespräche 5. stroemfeld Verlag, Frankfurt a.M., 2012; mit Julia Meer: Woman in Graphic Design 1890 – 2012 - Frauen und Grafik-Design. Berlin (Jovis Verlag) 2012; mit Sabine Bartelsheim / Christopher Oestereich: Lehre und Lehrer an der Folkwangschule für Gestaltung in Essen - Von den Anfängen bis 1972. (Wasmuth Verlag) Tübingen / Berlin, 2012; mit Elina Knorpp: Das gespiegelte Ich. Fotografische Selbstporträts von Künstlerinnen und Fotografinnen der 1920 und 30er Jahre. 2013 (Nicolai-Verlag); Ferdinand Kramer. Design für variablen Gebrauch, Tübingen, Berlin (Wasmuth Verlag) 2014. Gerda Breuer, Christopher Oestereich (Hrsg.): seriell-individuell. Handwerkliches im Design, Weimar 2014. Gerda Breuer, Pia Mingels (Hrsg.): Franz Krause 18971979. Architekt, Künstler, Poet, Köln 2014.

©

KONTAKT //

IMPRESSUM

VITA // PUBLIKATIONEN // AUSSTELLUNGEN // AUFSÄTZE // VORTRÄGE // SYMPOSIEN // IN VORBEREITUNG // PRESSE

Curriculum Vitae // PDF